July 18, 2024

Bitcoin kaufen: So funktioniert’s

0
cryptocurrency 3409729 1280

Bitcoin kaufen: So funktioniert’s

Bitcoin wird auch als das digitale Gold bezeichnet. Kein Wunder, denn seit der Einführung der Kryptowährung vervielfachte diese ihren Wert. Erst kürzlich wurde ein neues Rekordhoch bei knapp 67.000 $ erreicht. Hätten Sie vor ein paar Jahren den digitalen Coin für wenige Euro gekauft, wären Sie heute Millionär. Experten gehen davon aus, dass Kurswerte von 1 Million $ und mehr realistisch sind. Wie Sie Bitcoin kaufen können, legt der nachfolgende Artikel dar.

Es existiert eine Vielzahl an Möglichkeiten, die bedeutendste und bekannteste Kryptowährung zu erwerben. Die Cyberdevise entwickelte sich in den letzten Jahren von einer Investitionsmöglichkeit für Computerfreaks zu einem Vermögenswert, den auch institutionelle Investoren im Blick haben.

1. Echte Bitcoin kaufen

Sofern Sie neben der Chance auf Kursgewinne auf Anonymität Wert legen, führt kein Weg an dem Kauf von echten Bitcoin vorbei. Dazu ist der Besitz einer sogenannten digitalen Wallet notwendig. Hierbei handelt es sich vereinfacht dargestellt um eine elektronische Geldbörse, die einem gewöhnlichen Girokonto ähnelt. Mit der Wallet ist es möglich, Transaktionen zu vollziehen und Bitcoin zu empfangen.

Darüber hinaus verwahrt die Wallet den digitalen Coin. Es ist irrelevant, an welchen Marktplätzen diese erworben worden. Die Vermögenswerte werden in dieser einen Geldbörse zusammengefasst. Die Nutzung der Wallet ist über ein Smartphone, ein PC oder ein Tablet realisierbar.

Ein starkes Passwort sorgt für die nötige Sicherheit. Das Tätigen von Käufen und Verkäufen ist ausschließlich nach Eingabe der Passphrase umsetzbar.

Vorsicht:
Vergessen oder verlieren Sie den Zugangscode zu Ihrer Wallet, haben Sie keinen Zugriff auf die Bitcoins.

Echte Bitcoins werden beispielsweise auf Marktplätzen wie Binance vertrieben. Auch Neobroker wie Trade Republic bieten diese an. Die digitale Währung lässt sich dort jedoch nicht auf eine externe Wallet übertragen. Außerdem ist es auch möglich Bitcoin ohne Gebühren zu kaufen.

2. Bitcoins als CFD kaufen

CFD bedeutet übersetzt Differenzkontrakt. Dabei handelt es sich um ein Derivat, welches mit hohen Risiken verbunden ist. Kaufen Sie Bitcoins als CFD, erwerben Sie ein Finanzprodukt und keine echten Coins. Dennoch profitieren Sie von der Wertentwicklung der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährung.

Stellen Sie sich einen Differenzkontrakt wie ein Wertpapier vor, dass den Bitcoin-Kurs widerspiegelt. Der Vorteil bei dieser Variante liegt darin, dass sowohl der Erwerb als auch der Verkauf einfach durchzuführen sind. Eine Wallet ist überflüssig. Ferner haben Sie nach dem Verkauf sofortigen Zugriff auf das Geld.

Als risikofreudiger Anleger steht Ihnen die Option offen, Bitcoin mit einem Hebel zu handeln. Bei einem Hebel von 1:10 erhalten Sie zehn Euro, wenn der Kurswert um einen Euro steigt. Im Gegenzug verlieren Sie zehn Euro, wenn der Bitcoin um einen Euro fällt.

Bitcoin-CFDs handeln Sie exemplarisch bei Plus500 oder Etoro.

3. Bitcoin ETPs

ETP bedeutet “Exchange Traded Products”. Aus dem Begriff geht hervor, dass derartige Produkte an der Börse gehandelt werden. ETPs sind folglich eine Sammelbezeichnung für solche Wertpapiere. Beispielsweise zählen die bekannten Aktien-ETFs zu den ETPs.

Der Vorteil beim Kauf von Bitcoins als ETP ist, dass diese über eine Börse gehandelt werden und regelmäßig bespart werden können. Es gibt womöglich keinen einfacheren Weg, Vermögensaufbau zu betreiben. Nachteilig ist, dass der Zugriff auf die digitale Währung nur in Einzelfällen möglich ist. In der Regel wird der Vermögenswert in einer Fiat-Währung ausgezahlt.

Beim Erwerb über Broker wie Scalable Capital fallen Kosten an. Ob Sie Bitcoin ohne Gebühren kaufen können, erfahren Sie beim Klick auf den hinterlegten Link.

 

 

Leave a Reply